Schließen

Hebammen

  • Abschluss Bachelor of Science in Health Studies
  • Dauer 6 Semester
  • Art Vollzeit

Hebammen begleiten werdende Eltern vor und während der Schwangerschaft und später im ersten Lebensjahr des Neugeborenen. Im Studium erlernen die Studentinnen und Studenten alle Fähigkeiten, die sie später in der Hebammenarbeit benötigen werden. In der Hebammenarbeit spielen vorbeugende Maßnahmen eine wichtige Rolle – die Hebammen erkennen darüber hinaus Komplikationen bei Mutter und Kind. Sie gewährleisten notwendige medizinische Hilfestellungen und können Notfallmaßnahmen durchführen.

Der Bachelor-Abschluss ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen laut dem österreichischen Hebammengesetz die Ausübung des Berufs der Hebamme. Ein großer Vorteil: Die beruflichen Qualifikationen entsprechen den europäischen Standards – eine Anerkennung in anderen europäischen Ländern ist daher leicht möglich.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

In den ersten vier Semestern wird ein umfangreiches Wissen in allgemeiner und fachspezifischer Anatomie, Physiologie und Pathologie vermittelt. Wir lehren die Basis-Kompetenzen für die Hebammenarbeit, geben Einblicke in Gesundheitsförderung und Prävention und vermitteln auch wissenschaftliche Kompetenzen, welche die Studentinnen und Studenten zum Verfassen ihrer Bachelor-Arbeit brauchen.

Viel Praxis hilft den Absolventinnen und Absolventen beim sofortigen Berufseinstieg. Deswegen verbringen die Studentinnen und Studenten ein Drittel ihres Studiums in Praktikumseinrichtungen. Pro Semester sind die erforderlichen Praxiszeiträume eingerechnet. Im vierten Semester kann ein Teil des Berufspraktikums auch im Ausland verbracht werden.

Ab der Mitte des Studiums vertiefen die Studentinnen und Studenten die erlernten Fähigkeiten, zum Beispiel mit Hilfe komplexer Fallbeispiele und Fragestellungen. Auch herausfordernde Bereiche wie die Trauerarbeit und andere psychosoziale Problemstellungen werden aufgegriffen und diskutiert. In der Supervision werden die Studentinnen und Studenten dabei unterstützt, das Erlebte (aus dem Praktikum) gut zu verarbeiten.

In den sechs Semestern werden die Kompetenzen wie folgt vermittelt:

  • Biomedizinische Grundlagen

    • Anatomie und Physiologie
    • Pharmakologie
    • Anästhesie in der Gynökologie und Geburtshilfe
    • Gynäkologie

  • Obstetrik und Hebammenkunde

    • Schwangerschaftsphysiologie
    • Physiologie Geburt
    • Physiologie der postpartalen Phase
    • Geburtshilfliche Pathologien
    • Notfälle in der Geburtshilfe
    • Extramurale Hebammenarbeit
    • Forensik

  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Organisation des Hebammenberufes
  • Psychosoziale Kompetenzen

    • Teamarbeit und Kommunikation
    • Selbstreflexion und Feedbackkultur
    • Kommunikation in Konfliktsituationen
    • Begleitung von Trauerprozessen

  • Neonatalogie und Pädiatrie

    • Kindliche Entwicklung im ersten Lebensjahr
    • Neonatologie
    • Neugeborenenreanimation

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Berufspraktikum

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Matura oder ausländisches Äquivalent)
  • Nachweis über Deutschkenntnisse im Level B2 laut Europäischem Referenzrahmen für Sprachen für Bewerber/-innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist

Falls die Anzahl der Bewerber/-innen die Anzahl der genehmigten Studienplätze überschreitet, findet ein Aufnahmeverfahren statt. Das Aufnahmeverfahren für den Bachelorstudiengang besteht aus einem gesundheitswissenschaftlichen Studieneingangstest und einem Aufnahmegespräch. Der Studieneingangstest soll die Eignung für ein gesundheitswissenschaftliches Studium überprüfen. Nach der Studienplatzzusage müssen außerdem ein Nachweis über die gesundheitliche Eignung inkl. Impfstatus und der Nachweis zu Prüfung der Unbescholtenheit vorgelegt werden.

Kosten:

Studiengebühren fallen in Form des Studienbeitrags in Höhe von 363,36€ pro Semester an.

zurück zur Hochschule