Schließen

Physiotherapie

  • Abschluss Bachelor of Science in Health Studies
  • Dauer 6 Semester
  • Art Vollzeit

Was kann man sich unter Physiotherapie eigentlich genau vorstellen? Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten kümmern sich um Funktionsstörungen des menschlichen Körpers. Dabei sind sie für die Untersuchung und Diagnose verantwortlich und entwickeln darauf aufbauend verbeugende oder therapeutische Maßnahmen für den Bewegungsapparat.

Im Studium beschäftigen sich die Studentinnen und Studenten mit den verschiedenen klinischen Fachgebieten - vor allem mit der Inneren Medizin, der Neurologie, der Unfallchirurgie und der Orthopädie.
Das theoretisch erworbene Wissen wenden die Studentinnen und Studenten bei verschiedenen Praktikumsgebern an. Im 5. und 6. Semester widmen sie sich speziellen Personengruppen, der Pädagogik und der Forschung in der Physiotherapie.
Das Studium bereitet Sie sowohl auf den gehobenen physiotherapeutischen Dienst als auch auf die Selbständigkeit ideal vor.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

In den Semestern 1 – 3 erhalten die Studentinnen und Studenten alle theoretischen Werkzeuge, um später in ihren praktischen Phasen erfolgreich zu sein. Hierfür werden die Inhalte der verschiedenen Lehrveranstaltungen miteinander verknüpft, damit die Studentinnen und Studenten ganzheitliche physiotherapeutische Diagnosen stellen können.

Im 4. Semester testen die Studentinnen und Studenten ihr Wissen bei etablierten Praktikumsgebern im In- und Ausland.
In den Semestern 5 und 6 vertiefen die Studierenden die erlernten Fähigkeiten und setzen dabei ihre eigenen Schwerpunkte. Außerdem spielt die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen der Gesundheitswissenschaften wie der Ergotherapie, der Gesundheits- und Krankenpflege und den Hebammen, aber auch mit angehenden Medizinerinnen und Medizinern eine große Rolle.

  • Biomedizinische Grundlagen
  • Physiotherapeutische Methoden
  • Der physiotherapeutische Prozess
  • Funktionsstörungen des menschlichen Körpers
  • Angewandte Human und Sozialwissenschaften
  • Intra- und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich der Physiotherapie
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Berufspraktikum

Eine Besonderheit des Studiums: Die Studierenden können sich zwischen zwei Schwerpunkten entscheiden: Gesundheitsförderung und Behindertensport.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Matura oder ausländisches Äquivalent)
  • Nachweis über Deutschkenntnisse im Level B2 laut Europäischem Referenzrahmen für Sprachen für Bewerber/-innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist

Falls die Anzahl der Bewerber/-innen die Anzahl der genehmigten Studienplätze überschreitet, findet ein Aufnahmeverfahren statt. Das Aufnahmeverfahren für den Bachelorstudiengang besteht aus einem gesundheitswissenschaftlichen Studieneingangstest und einem Aufnahmegespräch. Der Studieneingangstest soll die Eignung für ein gesundheitswissenschaftliches Studium überprüfen. Nach der Studienplatzzusage müssen außerdem ein Nachweis über die gesundheitliche Eignung inkl. Impfstatus und der Nachweis zu Prüfung der Unbescholtenheit vorgelegt werden.

Kosten:

Studiengebühren fallen in Form des Studienbeitrags in Höhe von 363,36€ pro Semester an.

zurück zur Hochschule